• de
  • en
  • Der klassische Zielkonflikt von Preis, Qualität und Lieferzeit

    Warum billig manchmal teuer werden kann

    Das einfachste und oft wichtigste Vergleichskriterium ist der Preis! Aufgrund eines umfangreichen Angebots an Dienstleistern will man alles so preiswert wie möglich einkaufen. Bei einer Übersetzung kann eine einseitige Kostenbetrachtung jedoch gravierende Folgen für das Verständnis und die Richtigkeit des Textes haben.

    Übersetzungen einkaufen

    Bei Übersetzungen handelt es sich um eine anspruchsvolle und individuelle Dienstleistung, die nicht zu vergleichen ist mit einem industriell gefertigten Serienprodukt. Die Kundenerwartungen sind dennoch ähnlich wie bei allen Dienstleistungen und Produkten:

    • Günstigster Preis
    • Hohe Qualität
    • Schnelle Lieferzeit

    Die Herausforderung für Übersetzungsdienstleister ist es, Ihnen eine optimale Umsetzung und passende Balance dieser Anforderungen zu gewährleisten.

    Diese konkurrierenden Ziele sind immer entsprechend Ihrer spezifischen Anforderungen zu optimieren.

    Dienstleister, die von Anfang an ausschließlich eine Optimierung des Angebotspreises anstreben, können mittelfristig gegenüber einem qualitätsorientierten Dienstleister dauerhafte Nachteile haben – auch bei den Kosten!

    Ausschließlich preisorientierte Anbieter können sich den Arbeitsaufwand für gepflegte Translation-Memorys und Terminologie, evaluierte und fachlich kompetente Übersetzer und korrekturgelesene Übersetzungen nicht dauerhaft leisten, was mittelfristig zu erheblichen Nachteilen bezüglich Qualität, Preis und Lieferzeit führen kann.

    Hierzu ein Zitat des englischen Sozialphilosophen John Ruskin:
    "Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen. Wenn wir zu viel bezahlen, verlieren wir etwas Geld, das ist alles. Wenn wir dagegen zu wenig bezahlen, verlieren wir manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann. Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten."

    Unterschiede zwischen einem preisorientierten- und einem qualitätsorientierten Dienstleister:

    Empfehlungen für die Praxis – wenn Sie Qualität wollen

    • Abwägen von kurzfristigen und mittelfristigen Vorteilen bei unterschiedlichen Dienstleistern
    • Die Auswahl eines leistungsfähigen und entwicklungsorientierten Übersetzungsdienstleisters.
    • Feedbackorientierung des Dienstleisters: Nur in einer feedbackorientierten Zusammenarbeit ist nachhaltige Entwicklung möglich.
    • Passender Technologieeinsatz: Bestimmte Textsorten (z.B.: Produktblätter, Excellisten, Betriebsanleitungen) haben enorm hohe Potenziale für die Nutzung moderner Übersetzungstechnologien und somit den Vorteil erheblicher Preisreduzierungen sowie einer hohen Qualität.