Translation Possible. The China Project

 

Teil 7

Übersetzung Deutsch Chinesisch

Lorenz hat heute ein prall gefülltes Paket an Schlagworten mitgebracht, die er gedenkt mit seinem persönlichen Sprach-Commander in die Realität umzusetzen. Er sprudelt voller Energie und Ideenreichtum, dass es eine wahre Pracht ist. Bei all dem ist nur eines sicher: Es bleibt speziell.

Com:
Du bist zu spät.

L:
Ich bin zu spät.

Com:
Hallo Lorenz, wie geht es heute?

L:
Ich habe Deinen Blog gelesen. Du warst auf der tekom Jahrestagung 2017.

Com:
Stimmt. Das war hochinteressant.

L:
Und ich will nach China.

Com:
Bisher warst Du noch wenig konkret. Was können wir für Dich tun, wie kommen wir zusammen?

L:
Wir hatten’s beim letzten Mal von Translationswissenschaft. Damit kannst Du mir helfen.

Com:
Na, da bin ich aber mal gespannt!

L:
Auf dem China-Tag neulich habe ich etwas gelernt. Deutschland ist sehr hoch angesehen in China. Weltweit betrachtet stehen wir bei den Chinesen an der Spitze. Aber China ist das Reich der Mitte. Somit können wir nie die Nummer 1 sein. Ohne die chinesische Sprache kann man da nicht landen. 30 Jahre Wirtschaftswachstum, vermutlich die größte Volkswirtschaft der Welt und das mit 1,4 Mrd. Einwohnern und einer über 5.000 Jahre alten Kultur im Rücken. Und Du bist Wissenschaftler.

Com:
Da hast Du aber gut aufgepasst.

L:
Ja. Ich muss dort Anerkennung finden. In China. Ich muss neugierig sein, wahrnehmen, hören und mich umschauen. Ich muss mir Respekt verdienen. Ich darf nicht sagen „so machen wir das jetzt“, sondern ich muss mir anschauen, wie es dort funktioniert.

Com:
Ganz genau, Lorenz. So funktioniert China.

L:
Dazu habe ich aber keine Zeit. Ich will Geld verdienen.

Com:
Willst Du das gut überlegt angehen oder willst Du Dich in ein unkalkulierbares Abenteuer stürzen? Außerdem, ich wiederhole mich, was ist Deine Geschäftsidee?

L:
Die bist Du, mein lieber Commander. Du bist meine Geschäftsidee.

Com:
Wie jetzt …

L:
Was ich noch brauche, das ist ein Mann, der mich coachen will, der Chinesisch kann.
Ich habe auch Material, das hat sich ja bis auf die chinesische Sprache nicht grundlegend geändert. Es sind Schulungsunterlagen, Präsentationen, Werbematerial, Bedienungsanleitungen, Service-Manuals, Verträge, Beglaubigungen usw.

Com:
Ich bin aber nicht Dein Mann vor Ort.

L:
Doch. Du bist für mich der Mann vom Ort der Wahrheit. Du weißt alles über das Land, was ich nicht weiß. Du bist hier für mich genauso wertvoll wie vor Ort.

Com:
Lorenz, so funktioniert das nicht.

L:
Doch, genau so funktioniert das.

Com:
Du siehst immer noch ein großes Fragezeichen über mir schweben. Erhelle mich!

L:
Ich fühle das Fragezeichen. Aber denk doch nochmal an die tekom, mein Lieber. Du bist meine vernetzte Globalisierung. Du bist meine Künstliche Intelligenz. Du kannst Statistische Maschinelle Translation und Neuronale Maschinelle Translation, Du bist mein Deep Learning und die Grundlage für meine Proactive Services.
Du hast für mich die Zukunft überholt.

Com:
???

L:
Jetzt kann ich die Fragezeichen sehen. Hier die Antwort: Du bist mein Werkzeug. Du bist mein Content Management System. Du bist mein Terminologiemanagement, mein Dokumentenmanagement und meine Ontologie.
Und damit, lieber Commander, bist Du meine Zeitersparnis, mein schnellerer ROI.

Com:
Stopp, Lorenz, STOPP! Von was redest Du da!?

L:
Sag mal, auf welchem Schlauch schläfst Du denn?
Ich vertreibe für meine Kunden alles, was der Mensch braucht, zum Beispiel teure Kaffeemaschinen. Ich handle auch mit allem, was nicht jeder Mensch braucht, als da wären Tunnelbohrmaschinen und solche Dinge.
Nicht, dass China rückständig wäre – WIR sind es. WIR sind rückständig. Wir haben mithin die besten Produkte der Welt aber es gibt Märkte, High-Tech-Märkte, auf denen sich unsere europäischen Produkte nicht verkaufen, weil wir zu schüchtern sind.
Ab Januar verkaufe ich für meine Kunden zusätzlich Datenbrillen für die Just-in-time-Fehlersuche und mobile, bedarfsgerechte Bedienungsanleitungen in kleinen XML-Scheibchen – alles ist bereits Realität nur noch nicht in die richtige Sprache übersetzt.

Com:
Damit sind wir Partner.

L:
You got it, man.

Und das war der Beginn einer wunderbaren Freundschaft, um ein ebenso wunderbares Filmzitat zu verwenden. Dahin sollte also die Reise gehen. Lorenz hat äußerst schnell gelernt. Wie die Story in Gang kommt und ob es gelingt, das erfahren wir ab 20. November 2017 , wenn es wieder heißt:

Same time – same place: Translation Possible!

Falls Sie Fragen zu China oder deloop haben oder falls Sie mehr über neuronale Netze oder CAT erfahren wollen: Wir sind Ihr Partner für alle Themen rund um Sprache und Kommunikation, wir sind der Spezialist für Ihr Übersetzungsprojekt. Profitieren Sie von unserer Erfahrung mit Lorenz‘ Erfahrungen: Schreiben Sie uns!

Genaueres zu den Neuerungen der Übersetzungsbranche und unseren Erkenntnissen aus der tekom Jahrestagung 2017 erfahren Sie hier.

Wir danken Kate Hepburn und Jean-Michel Jarre für die Idee zu unserem Blogbild.